Ethereum Logo Icon Ether Cloud Mining - Ethereum generieren innerhalb eines Mining Tools

Die Mehrzahl aller Trader, die sich erhoffen, durch die Spekulation mit Kryptowährungen, gute Gewinne zu erzielen, entscheiden sich entweder für den direkten Handel der Coins über eine Cryptocoin Börse oder nutzen andere Finanzprodukte, wie zum Beispiel CFDs oder binäre Optionen. Wer nicht handeln oder spekulieren möchte, dem steht mit dem sogenannten Mining noch eine Alternative zur Verfügung. Das Ether Mining beinhaltet, dass neue Ether Coins produziert werden, indem Rechner spezielle Aufgaben lösen und als Belohnung ein Coin generiert wird. Das Mining existiert bei nahezu allen Cryptocoins, so auch bei Ethereum.

Das sogenannte Solo Mining hat in den vergangenen Jahren allerdings erheblich an Bedeutung und Beliebtheit verloren, was insbesondere auf die nicht selten vorhandenen Probleme und notwenigen technischen Kenntnisse zurückzuführen ist. Außerdem müssen Sie zunächst einmal höhere Investitionskosten tätigen, denn für das Ethereum Mining ist es notwendig, bestimmte Hardwarekomponenten zu besitzen. Darüber hinaus wird eine Software benötigt und die anfallenden Stromkosten für die Rechenleistung sind keinesfalls zu unterschätzen.

Zusammenfassend sind es insbesondere die folgenden Punkte, die Verbraucher im Normalfall stören, weshalb sie sich nicht für das Solo Ethereum Mining entscheiden:

  • Hardware- und Softwarekosten
  • Stromkosten
  • Technische Kenntnisse erforderlichstallation und Wartung
  • Installations- und Wartungsprobleme
  • Größerer Platz für Rechner wird benötigt (Lüftung, Lautstärke)

Diese Aspekte schrecken zahlreiche Verbraucher ab, sodass sie keine Chance sehen, selbst durch das Solo Mining Coins zu produzieren. Genau an dieser Stelle kann das sogenannte Ether Cloud Mining bzw. das Ethereum Cloud Mining eine sinnvolle Alternative darstellen.

Ethereum Cloud Mining: Ether Coins schürfen in der Gemeinschaft

Das Ethereum Cloud Mining unterscheidet sich deutlich vom Solo Mining, denn in diesem Fall beteiligen Sie sich an Rechenkapazitäten und müssen selbst weder über Software noch Hardware verfügen. Trotz der Tatsache, dass das Cloud Mining eine sehr gute Alternative sein kann, können sich zahlreiche Verbraucher unter dieser Bezeichnung nicht genau vorstellen, welche Inhalte das Mining als Beteiligung hat. Beim Ethereum Cloud Mining ist es so, dass Sie Rechenkapazitäten kaufen oder mieten. Das Minen als solches nehmen also die jeweiligen Cloud Mining Anbieter für Sie vor, während Sie eine bestimmte Summe X investieren, um sich an dem Schürfen der Coins zu beteiligen. Das Minen selbst wird vom Anbieter über Rechenzentren oder größere Rechnerfarmen vorgenommen und kann deshalb relativ effektiv erfolgen.

Der große Vorteil besteht beim Ether Cloud Mining darin, dass Sie keine ganz so hohen Investitionskosten haben, sondern selbst entscheiden können, mit welchem Betrag Sie sich beteiligen. Oftmals ist dies bereits ab wenigen Hundert Euro möglich. Zudem profitieren Sie davon, dass Sie sich weder um die Hard- noch um die Software kümmern müssen. Sie brauchen also gar nicht erst nach den benötigten Hardwarekomponenten suchen, sich mit technischen Details auseinandersetzen oder fürchten, dass es vor oder während des Mining irgendwelche Probleme gibt. Sie selbst benötigen Zuhause demnach lediglich einen gewöhnlichen PC mit Internetanschluss und sollten über ein Wallet verfügen, auf welches dann die Ether Coins als Ihr Ertrag transferiert werden können.

In der Summe sind es die folgenden Vorteile, durch die sich das Ether Cloud Mining - insbesondere im direkten Vergleich mit dem Solo Mining der Coins - auszeichnen kann:

  • Seriöse Anbieter übernehmen sämtliche Aufgaben
  • Weder Hardware- noch Software-Kosten
  • Kein zusätzlicher Stromverbrauch
  • Investitionssumme flexibel wählbar
  • Kein technisches Know-how erforderlich
  • Keine eventuellen Probleme beim Mining selbst lösen müssen

Welchen Ertrag kann ich erwarten? Der Ethereum Mining Calculator

Unabhängig davon, ob Sie sich für Solo oder für Cloud Mining entscheiden: Der Hintergrund Ihrer Aktivitäten wird immer sein, mit dem Minen der Coins Geld zu verdienen. Daher besteht eine der interessantesten Fragen natürlich darin, welchen Betrag Sie mit dem Mining der Ether Coins erzielen und wie Sie diesen möglichst vorher berechnen können. Zu diesem Zweck stehen online verschiedene Ethereum Mining Rechner zur Verfügung, die auf den englischen Seiten als Ethereum Mining Calculator bezeichnet werden. Eine andere Bezeichnung ist auch „profit calcutator“.

Die Rechner als solche funktionieren relativ einfach und haben zur Aufgabe, unter Vorgabe einiger Daten den möglichen Ertrag zu ermitteln. Beim Cloud Mining sind natürlich zusätzlich Fremdkosten zu berücksichtigen, die es beim Solo Mining nicht gibt. Zudem benötigen Sie alle wichtigen Angaben von Ihrem Ether Cloud Mining Anbieter, um die notwendigen Eingaben beim Ethereum Mining Calculator zu machen.

Insbesondere die folgenden Daten und Zahlen sollten Sie kennen, um den Ethereum Mining Rechner nutzen zu können:

  • Rechenpower in Watt (gemietet oder gekauft)
  • Hash-Rate
  • Mining Pool Gebühren
  • Energiekosten
  • Ethereum Difficulty

Diese Zahlen und Angaben benötigen Sie bei nahezu jedem Rechner, unabhängig davon, ob es um das Ether Cloud Mining oder Solo Mining geht. Vermutlich mögen diese Angaben für Sie zunächst einmal etwas abstrakt klingen, weshalb wir gerne an einem Praxisbeispiel verdeutlichen möchten, mit welchen Angaben und Zahlen Sie anschließend mit welchem Ertrag rechnen können. Dazu nehmen wir die folgenden Angaben als Beispiel an:

  • Energieleistung: 3.000 Watt
  • Haschpoet: 5.000 GH/s
  • Energiekosten pro Kilowattstunde: 0,10 Dollar
  • Polgebühren: keine
  • Ether Kurs: 1.000 Euro

Anhand dieser Angaben können Sie mit dem Ethereum Mining Calculator berechnen, welchen Verdienst Sie pro Tag, Monat oder im Jahr mit der Beteiligung am Mining erzielen können. In diesem Beispiel würde das Ergebnis bei rund vier Euro pro Tag liegen, sodass Sie aufs Jahr gerechnet mit dem Mining einen Verdienst von etwa 1.500 US-Euro erzielen könnten. Entscheidend ist natürlich auch die Höhe der Investitionssumme bzw. Beteiligung und beim Solo Mining kommen noch einige weitere Komponenten hinzu. Grundsätzlich sind solche Ethereum Mining Rechner jedoch ganz gut dazu geeignet, um im Vorfeld ein wenig kalkulieren zu können, mit welchem Ertrag Sie rechnen dürfen, sofern sich am Kurs und der Schwierigkeit der Hashes nichts ändert.

Ethereum Mining Hardware: Grafikkarte als wichtigste Komponente

Grundsätzlich ist es nach wie vor mit nahezu jedem gewöhnlichen Heimcomputer möglich, das Ether Mining durchzuführen. Allerdings benötigen Sie in diesem Fall mindestens eine zusätzliche Komponente, welche tatsächlich ein einigermaßen effektives Mining ermöglicht: Eine gute Grafikkarte – oder mehrere. Beim Ether Cloud Mining müssen Sie sich darum natürlich nicht kümmern, denn in diesem Fall ist es der Cloud Mining Anbieter, der sich um die Hardware kümmert.

Interessant ist dieser Aspekt allerdings dennoch auch für diejenigen, die sich über das Cloud Mining am Schürfen neuer Ether Coins beteiligen möchten. Letztendlich hängt schließlich auch der eigene Verdienst in nicht geringem Umfang davon ab, welche Rechenleistung Cloud Mining Anbieter zur Verfügung stellen kann. Und diese wiederum hängt selbstverständlich in großem Umfang davon ab, welche Hardware genutzt wird und welche Eigenschaften diese besitzt.

Die Leistungsstärke der Hardware, die für das Schürfen der Ether Coins eingesetzt wird, lässt sich an mehreren Eigenschaften einschätzen. Dazu gehören beispielsweise die folgenden Merkmale:

  • Hash Rate
  • Power
  • Energiekosten
  • Kapazitätsauslastung

Solo Mining wählen, sondern sich stattdessen für das Cloud Mining entscheiden. In diesem Fall müssen Sie sich mit dem Thema Hardware überhaupt nicht auseinandersetzen, denn die notwendigen Fachkenntnisse besitzt der Ether Cloud Mining Anbieter in jedem Fall. Sicher ist auf jeden Fall, dass die Hardware einen großen Einfluss darauf hat, welchen Verdienst Sie anschließend mit dem Schürfen der Coins erzielen können.

Komponenten oder Fertig-PC: die Ethereum Mining Rig

Bei jedem Kursanstieg ist bisher auch das Interesse am Ethereum Mining deutlich gestiegen. Dies hat aktuell dazu geführt, dass es insbesondere im Bereich der Bauteile für PCs immer wieder eine Knappheit der Komponenten gibt. Aus diesem Grund gibt es immer mehr Angebote im Bereich der Ethereum Mining Rig. Bei einer Mining Rig handelt es sich vereinfacht dargestellt um einen komplett PC, der sämtliche Komponenten bereits verbaut hat, die zum Ethereum Mining benötigt werden. Eine Ethereum Mining Rig zu kaufen kann demnach für alle Privatpersonen interessant sein, die das Mining der Ether Coins betreiben möchten.

Viele Neulinge am Markt sorgen für Angebotsdefizit

Nicht wenige Experten sehen bei einer der bekanntesten Kryptowährungen, in näherer Zukunft sogar die Möglichkeit eines sogenannten Flinning. Dies bedeutet, dass ein Ether Coin mehr wert sein könnte als ein Bitcoin. Bis dahin ist es zwar noch ein langer Weg, aber allein die Aussicht darauf hat bereits dazu geführt, dass sich immer mehr Neulinge am Markt für das Ether Mining und auch für das Ether Cloud Mining interessieren. Dies wiederum hat in der jungen Vergangenheit dazu geführt, dass es im Bereich der benötigten Komponenten für Heim-PCs, mit denen das Mining erst möglich wird, einen Angebotsengpass gibt. Dies wiederum führt dazu, dass das Geschäft mit vorgefertigten Mining Rigs boomt. So verkaufen immer mehr Händler ihre selbst zusammengestellten Rechner, die alle benötigten Komponenten für das Mining beinhalten, für teilweise horrende Preise. Während es beim Bitcoin mittlerweile - insbesondere aufgrund der enormen Stromkosten - nicht mehr effizient ist, das Mining mit dem heimischen PC zu betreiben, ist dies bei diversen sogenannten Altcoins durchaus häufig noch praktikabel, wie zum Beispiel bei:

  • Ethereum
  • Litecoin
  • Dogecoin
  • Zcash

Beim Minen dieser Kryptowährungen ist es durchaus noch möglich, einen einfachen, leistungsstärkeren Gamer-PC, der keine grundlegend anderen Komponenten benötigt. Idealerweise verbauen Sie im PC ein Mining-Mainboard. Ein solches zeichnet sich besonders durch viele PCTe-Schnittstellen aus. Bis zu 12 Steckplätze für Grafikkarten sind hier keine Seltenheit. Außerdem sind die Platinen so ausgelegt, dass sich die Leiterbahnen keine Kapazitäten mit Audio- oder anderen Schnittstellen teilen müssen. Die üblichen Audio- und USB-Schnittstellen sind selbstverständlich ebenfalls vorhanden. Für das Mining also excellente Voraussetzungen, und trotzdem für alles andere ebenso zu gebrauchen.

Das Problem besteht aktuell allerdings darin, dass immer mehr Neulinge ins Mining einsteigen wollen, sodass diese zuvor genannten wichtigen Bestandteile fehlen bzw. nur noch sehr schwer aufzutreiben sind. Dies betrifft besonders Grafikprozessoren (GPUs), die im Normalfall fast ausschließlich von Gamern nachgefragt werden.

An dieser Stelle treten die Anbieter der Ethereum Mining Rigs auf, denn diese bieten eben nicht einzelne Komponenten wie Grafikkarten an, sondern stattdessen einen komplett PC, der zum Ether Mining genutzt werden kann. Solche Ethereum Mining Rigs sind allerdings keineswegs günstig, denn die Preise sind nicht mit denen herkömmlicher Heim-PCs zu vergleichen. Je nach Anbieter kann eine solche Mining Rig durchaus zwischen 3.000 und 5.000 Euro kosten. Dabei machen sich die Händler und Verkäufer natürlich den aktuellen Boom zu eigen, denn die Produktionskosten bzw. Zusammenstellungskosten liegen oftmals deutlich unter dem Verkaufspreis.

Hier bestimmt derzeit tatsächlich der Markt die Preise, sodass durchaus davon auszugehen ist, dass eine Mining Rig für Ethereum zukünftig leicht über 5.000 Euro kosten könnte. Ideal geeignet sind die Mining Rigs trotz der deutlich gestiegenen Preise dennoch für Personen, die entweder überhaupt keine Vorkenntnisse zum Eigenbau der benötigten Rechner haben oder sich einfach nicht mit dem Thema beschäftigen möchten, dennoch aber das Mining selbst betreiben wollen. Wer sich hingegen für das Ether Cloud Mining interessiert, kann das Thema getrost dem Anbieter überlassen.

Ethereum Mining: Von der CPU bis zu ASIC

Seit es Bitcoins am Markt gibt, existiert auch das Mining. Seit 2009 sind mittlerweile einige Jahre vergangnen, in denen Kryptowährungen - auch von Privatpersonen - mit der ausreichenden technischen Grundlage geschürft werden können. Die technische Entwicklung war allerdings auch im Bereich des Mining in der Vergangenheit enorm. In den Anfängen des Bitcoin Mining, als es die Altcoins wie Ether noch gar nicht gab, konnte das Schürfen der Coins ausschließlich mittels CPU erfolgen. Je beliebter jedoch das Mining wurde, und je mehr Teilnehmer mitmachten, desto höher musste die Schwierigkeit eingestellt werden und desto erfindungsreicher wurden die Schürfer.

Im zweiten Schritt wurde das Mining per CPU dann immer unbedeutender, denn es wurde nach und nach vom Mining per GPU (Grafikkarte) ersetzt. Der Grund dafür bestand darin, dass GPUs im Gegensatz zu CPUs ihre durchzuführende Arbeit parallel berechnen können, was wiederum zu einer erheblich höheren Leistung und somit Effizienz führte. Aber auch der wesentlich geringere Stromverbrauch pro Hash, den es beim Mining per GPU gab und gibt, war natürlich ein schlagendes Argument.

In der dritten Phase ist das GPU Mining heutzutage zwar nicht vollständig überholt, aber dennoch sind es mittlerweile insbesondere sogenannte ASIC Miner, die den effizientesten Weg des Schürfens der Coins darstellen. Dies zeigt sich unter anderem auch beim Ethereum Mining ASIC, der mitunter auch von Betreibern des Ether Cloud Mining in Anspruch genommen wird. Die aktuelle ASIC Mining Hardware ist im Vergleich zu den früheren CPUs, mit denen das Mining betrieben wurde, erheblich effizienter, sodass natürlich höhere Verdienste entstehen können.

Ethereum Mining Software: Windows und Linux als mögliche Betriebssysteme

Neben der Hardware ist eine zweite Komponente für das Ether Mining unverzichtbar, nämlich die entsprechende Software. Um diese kümmert sich natürlich der Cloud Mining Anbieter, aber falls Sie dennoch Interesse am Solo Mining haben, möchten wir Sie gerne ebenfalls zu diesem Thema informieren. Wichtig ist zunächst einmal, dass die Software für das Betriebssystem geeignet ist, welches Sie gerne zum Schürfen der Ether Coins nutzen möchten. Aus diesem Grund gibt es die Ethereum Mining Software insbesondere in den folgenden drei Varianten:

  • Ethereum Mining Windows Software
  • Ethereum Mining Linux Software
  • Ethereum Mining Software für Mac

Die drei am häufigsten genutzten Betriebssysteme, nämlich Windows, Mac und Linux, laufen also auch beim Minen von Ethereum in abweichenden Varianten. Bevor Sie sich allerdings mit der Auswahl der passenden Software beschäftigen, sollten Sie ein Wallet eröffnen, in welches die später produzierten Ether Coins übertragen werden können. Wie bei jeder Software ist natürlich wichtig, dass Sie regelmäßig nach Updates schauen. Aktuell sind es unter anderem die folgenden Ethereum Mining Softwares, die genutzt werden können:

  • geth
  • ETHMiner

Beim ETHMiner handelt es sich sogar um eine kostenlose Software bzw. um ein Tool, welches für das Ethereum Mining geeignet ist.

Ethereum Mining Vertrag: Basis für das Cloud Investment

Das Ether Cloud Mining ist mittlerweile zu einer sehr interessanten und attraktiven Möglichkeit geworden, sich ohne größeren Kapitaleinsatz am Mining beteiligen zu können. In diesem Fall ist es der Cloud Mining Anbieter, der sämtliche Aufgaben übernimmt, die im Zusammenhang mit dem Schürfen der Ether Coins stehen. Damit alle wichtigen Punkte geregelt sind, ist es üblich, dass Sie einen Vertrag mit dem entsprechenden Anbieter abschließen. Innerhalb dieses Vertrages werden zahlreiche Punkte geregelt, beispielsweise, mit welchen Ressourcen gearbeitet wird, unter welchen Umständen Sie den Vertrag kündigen können und mitunter wird sogar der zu erwartende Ertrag auf Grundlage bestimmter Annahmen im Vertrag genannt. Da es verschiedene Anbieter im Bereich Ether Cloud Mining gibt, können sich die einzelnen Verträge natürlich voneinander unterscheiden. Daher ist es wichtig und auf jeden Fall empfehlenswert, dass Sie sich genau über die Vertragsinhalte informieren und den Mining Contract genau durchlesen.

Dabei sollten Sie darauf achten, dass die wichtigsten Eckdaten und Details auf jeden Fall vertraglich festgehalten und vereinbart werden, wie zum Beispiel:

  • Art des Vertrages (Kauf- oder Mietvertrag)
  • Laufzeit des Vertrages
  • Zeitpunkt der Investition (Dauer)
  • Zeitraum der Auszahlung sowie weitere Details
  • Anfallende Kosten
  • Angaben zur Kündigung
  • Nähere Details zur Rechenleistung
  • Optional: Auszahlungsgrenzen bei besonders hohen Ether Kursen

Es gibt also durchaus einige Dinge, die im Zuge des Mining Vertrages geregelt werden müssen. Dazu gehört insbesondere die Angabe der vom Anbieter genutzten Rechenpower, die zum Beispiel in GH/s angegeben werden kann. Darüber hinaus ist es natürlich sehr hilfreich, wenn auf Grundlage der individuellen Angaben, wie zum Beispiel der Investitionssumme, zumindest ungefähr beziffert werden kann, bei welchem Ethereum Kurs der Kunde in etwa mit welchem Ertrag pro Tag, Monat oder Jahr rechnen kann.

Rund-um-Service des Ether Cloud Mining Anbieters

Ein Grund, warum sich immer mehr Interessenten für einen Ether Cloud Mining Anbieter entscheiden, ist der Rund-um-Service. Viele Verbraucher möchten schlichtweg an weiteren Kurssteigerungen der Coins verdienen und sich um das gesamte „Drumherum“ nicht kümmern. Selbst der Handel der Coins über den Weg der Cryptocoin Börsen ist manchen Privatpersonen bereits zu viel, da zumindest gewisse Kenntnisse vorhanden sein müssen. Aus diesem Grund entscheiden sich mittlerweile viele interessierte Personen für das Ether Cloud Mining.

Vereinfacht dargestellt müssen Sie lediglich den gewünschten Betrag überweisen.. Um sämtliche andere Dinge, wie die Wartung der Hard- und Software, Updates und Überwachung der Systeme, kümmert sich dann der Cloud Mining Anbieter. Zum Rund-um-Service gehört natürlich auch, dass Ihnen zu den vereinbarten Zeitpunkten die Ether Coins als Ihr Verdienst auf das angegebene Wallet übertragen werden. Im Prinzip müssen Sie sich also tatsächlich um nichts mehr kümmern, nachdem Sie den vereinbarten Betrag überwiesen haben, sondern sämtliche Vorgänge werden vom Vertragspartner durchgeführt.

In der Übersicht sind es daher die folgenden Dinge, die in den meisten Fällen im Service des Ether Cloud Mining Anbieters enthalten sind:

  • Bereitstellung der Rechnerkapazitäten bzw. Hardware
  • Nutzung der Ethereum Mining Software
  • Installation der Software
  • Wartung und Fehlerbehandlung bei den Anlagen
  • Sicherheitsmaßnahmen
  • Regelmäßige Software-Updates
  • Mining
  • Auszahlung der Ether Coins an den Nutzer
  • Bei Bedarf: Modernisierung und Erweiterung der Hardware
  • Behebung technischer Probleme
  • Kundenservice bei Fragen

Um all diese Punkte müssen Sie sich selbst nicht kümmern, falls Sie sich für einen seriösen Ether Cloud Mining Anbieter entscheiden. Der Service ist im Prinzip bei allen Anbietern am Markt gleich umfangreich, sodass Sie in dieser Hinsicht nicht zwangsläufig einen Anbietervergleich durchführen müssen. Wichtig ist nur, einen seriösen Anbieter zu finden. Dieser sollte zum Beispiel nachweisen können, dass tatsächlich Mining Rechner vorhanden sind und es sich nicht um rein reines Schneeballsystem handelt.

Ethereum Mining Pool: Ether Cloud Mining als Alternative zum Solo Mining

Das eigenständige Minen von Ethereum oder anderen Kryptowährungen, hat in den letzten Jahren erheblich an Bedeutung verloren. Der Grund besteht insbesondere in den deutlich gestiegenen Investitionskosten, die sowohl die Hardware als auch den Stromverbrauch betreffen. Außerdem ist die Erfolgswahrscheinlichkeit beim Solo Mining mehr als gering. Denn nur der Verbund, der den nächsten Block erstellt, bekommt auch die Belohnung. Die Rechenpower, die ein Miner allein aufbieten kann, reicht unter der großen Konkurrenz in der Regel nicht aus. Unter anderem aus diesem Grund boomen die sogenannten Mining Pools.

Es handelt sich dabei um Gemeinschaften, die im Zuge eines gemeinsamen Minings Kunden die Möglichkeit geben, die einzelne Rechenpower mit anderen zu einer großen zusammenzuschließen. Solche Mining Pools gibt es insbesondere für die größeren und bekannteren Kryptowährungen, wie zum Beispiel Bitcoin, Litecoin oder Ethereum. Daher existieren mittlerweile am Markt einige Ethereum Mining Pools, die sich insbesondere in den letzten Monaten einer großen Beliebtheit erfreuen können. Ein wesentlicher Grund besteht darin, dass sich der Kurs der Ether Coins alleine in 2017 mehr als verzehnfacht hat. Zu den bekanntesten Ethereum Mining Pools, die aktuell am Markt präsent sind, gehören unter anderem:

  • Ethermine
  • F2pool
  • Miningpoolhub

Darüber hinaus gibt es noch einige andere Ethereum Mining Pools, sodass es durchaus sinnvoll ist, die Anbieter miteinander zu vergleichen. Vereinfacht ausgedrückt handelt es sich bei einem Ethereum Mining Pool also um nichts anderes als um einen Zusammenschluss von Enzelpersonen über einen gemeinsamen Knotenpunkt. Die einzige Frage, die Sie sich in dem Zusammenhang - neben der Anbieterauswahl - noch stellen sollten, besteht vielleicht darin, ob eher eine Teilnahme an einem größeren oder mittleren bis kleinen Mining Pool erfolgversprechender ist. Hier gehen die Meinungen der Experten durchaus auseinander, denn sowohl für die großen als auch für die kleineren Mining Pools gibt es Pro- und Contra-Argumente.

Unbestritten ist jedoch, dass sich Ethereum Mining Pools als solche durch einige Vorteile auszeichnen können, insbesondere wenn man diese Alternative dem Solo Mining gegenüberstellt. So profitieren Sie bei einer Teilnahme an einem Ethereum Mining Pool insbesondere von den folgenden Faktoren:

  • Die Chancen auf die Belohnung in Coins steigen stark an
  • Die Abrechnung und teils tägliche Auszahlung erfolgen automatisch
  • Es ist eine automatische Wiederanlage möglich
  • Häufig sogar kostenlose Angebote (erst die Auszahlung könnte Gebühr kosten)

Ethereum Mining Anleitung: ein Mining Tutorial

Natürlich ist das Ether Cloud Mining nicht für jeden die beste Lösung, zumal es manchen Menschen einfach Spaß macht, die Ether Coins selbst zu schürfen. Für diesen Fall möchten wir Ihnen gerne eine kurze Ethereum Mining Anleitung geben und dabei die wichtigsten Punkte nennen, die Sie in dem Zusammenhang wissen müssen.

Das Ethereum Mining Tutorial lässt sich im Prinzip in drei Schritte gliedern, nämlich:

  • Ethereum Wallet erstellen
  • Ethereum Miner einrichten
  • Ether Coins auszahlen lassen

Mit diesen drei Schritten der Ethereum Mining Anleitung möchten wir uns im Folgenden etwas näher beschäftigen.

Ethereum Wallet einrichten

Die Grundlage für das Ether Mining ist auf jeden Fall die passende Hardware, wie zum Beispiel eine Ethereum Mining Rig. Natürlich haben Sie alternativ auch die Möglichkeit, Ihren bisherigen Heim-PC zu nutzen und diesen mit den benötigten Komponenten aufzurüsten. Eine entsprechende Mining Software darf natürlich ebenfalls nicht fehlen, außerdem benötigen Sie ein Ether Wallet. Auf dieses werden anschließend die geminten Ether Coins übertragen.

Es gibt auf verschiedenen Webseiten die Möglichkeit, sich ein passendes Ethereum Wallet zu erstellen. Wichtig zu erwähnen ist vielleicht noch, das sogenannte eWallets bzw. Online Wallets heutzutage als deutlich unsicherer gelten, als es bei den sogenannten Offline Wallets der Fall ist. Daher sollten Sie genau überlegen, welche Art von Wallet Sie tatsächlich nutzen möchten. Im Grunde haben Sie die Auswahl zwischen den folgenden Varianten:

  • Online Wallet bzw. eWallet
  • Paper Wallet
  • Hardware Wallet

Wie ein Wallet funktioniert, sollten Sie natürlich ebenfalls wissen. Immer wird neben dem öffentlichen Schlüssel als Adresse für das Wallet ein privater Schlüssel benötigt, mit dem Sie Zugang zu dem Wallet erhalten und beispielsweise Ether Coins transferieren können. Natürlich gibt es auch für Ethereum als Kryptowährung eine eigene Adresse, die anschließend dazu dient, Ether Coins zu empfangen oder zu senden.

Ethereum Miner einrichten

Nachdem alle technischen Voraussetzungen erfüllt sind und Sie ein Ethereum Wallet eingerichtet haben, geht es zum zweiten Schritt unserer Anleitung: das Einrichten des Miners. Hierbei kommt es natürlich sehr darauf an, für welche Software Sie sich letztendlich entschieden haben. Daher möchten wir an dieser Stelle nicht näher ins Detail gehen, da die Installation und Anwendung der unterschiedlichen Mining Tools größere Abweichungen enthalten. Dies dürfte allerdings kein Problem darstellen, denn normalerweise gibt es zu jedem Mining Tool eine entsprechende Anleitung, die lediglich etwas technischen Verständnisses bedarf.

Ether Coins auszahlen lassen

Nachdem Sie die vorherigen Teile der Anleitung absolviert haben und die ersten Ether Coins geschürft wurden, möchten Sie sich diese natürlich möglichst schnell auszahlen lassen. In diesem Fall müssen Sie sich nur noch auf einer sogenannten Cryptocoin Börse anmelden, auf der Sie zahlreiche Cryptocoins kaufen und verkaufen können. Anschließend ist es notwendig, Ihr bereits bestehendes Wallet mit den persönlichen Daten zu verknüpfen. So haben Sie nicht nur die Möglichkeit, über Cryptocoin Börsen Ether Coins zu erwerben, sondern Sie können diese dort natürlich auch verkaufen und somit den Gegenwert in Euro auszahlen lassen.

Falls Sie Mining nicht selbst durchführen möchten, sondern sich an einem Cloud Mining beteiligen wollen, sieht die Anleitung natürlich etwas anders aus. Eine Weile benötigen Sie zwar auch in diesem Fall, aber Sie müssen natürlich selbst keinen Miner einrichten und sich nicht mit dem Thema Hardware sowie Software beschäftigen. Stattdessen sind es bei der Teilnahme am Ether Cloud Mining die folgenden Schritte, die Sie absolvieren sollten:

  1. Cloud Mining Anbieter gegenüberstellen (vergleichen)
  2. Vertrag unterschreiben
  3. Gewünschte Investitionssumme (Kaufpreis, Mietpreis) transferieren
  4. Innerhalb der vereinbarten Frequenzen Ether Coins empfangen

Eine solche Anleitung ist auf jeden Fall für Personen sinnvoll, die sich noch nicht weiter mit dem Ether Cloud Mining beschäftigt haben, und kann somit als guter Anhaltspunkt dienen.

Ether Cloud Mining Profitabilität und Verdienst

Eine entscheidende Frage im Zusammenhang mit dem Mining besteht natürlich darin, wie profitabel dieses überhaupt sein kann. Die Ethereum Mining Profitability hängt von mehreren Faktoren ab, sodass sich der mögliche Verdienst sowohl beim Solo-/Pool-Mining als auch beim Ether Cloud Mining nicht pauschalieren lässt. Stattdessen gibt es zahlreiche Einflussfaktoren, die letztendlich auch die Profitabilität beim Mining bestimmen. Daher ist es wichtig, diese Einflussfaktoren zu kennen:

  • Stromverbrauch bzw. Energiekosten
  • Investitionskosten
  • Ether Kurs
  • Difficulty (Schwierigkeit der Block-Fertigstellung)
  • Beim Mining Pool und Cloudanbieter: Konditionen des Angebots

Eine ganz entscheidende Größe, ist natürlich der Kurs der Ether Coins. Je mehr Euro Sie für einen Ethereum Coin erhalten, desto größere Verdienste können Sie mit dem Mining natürlich erzielen. Dies zeigt sich insbesondere in den vergangenen 12 Monaten, denn während das Mining bei nahezu allen Cryptocoins bis vor einigen Monaten zumindest in Form des Solo Mining nur noch selten gewählt wurde, hat sich die Attraktivität in der jungen Vergangenheit wieder deutlich erhöht. Dies liegt nahezu ausschließlich daran, dass die Kurse zahlreicher Kryptowährungen, auch die von Ethereum, im letzten Jahr erheblich angestiegen sind.

Wie bei allen Profitabilitätsberechnungen spielen aber natürlich nicht nur die Einnahmen eine große Rolle, sondern die Ausgaben beeinflussen die mögliche Rentabilität natürlich ebenfalls. Daher ist es insbesondere bei der Teilnahme an einem Ethereum Mining Pool wichtig, sich im Detail mit den jeweiligen Konditionen des Anbieters auseinander zusetzen.

Etwas einfacher ist die Berechnung sogar beim Solo Mining, denn dann stehen auf der Ausgabenseite die Investitionskosten im Bereich Hard- und Software sowie die laufenden Stromkosten. Diese stellen Sie den erzielbaren Ether Coins (Anzahl) innerhalb eines gewissen Zeitraumes gegenüber und benötigen natürlich den jeweils aktuellen Kurs als unsichere Variable. So können Sie dann - unter Umständen unter Zuhilfenahme eines Ethereum Mining Rechners - Ihren voraussichtlichen Verdienst ermitteln.

Fazit zum Ethereum Mining

Das Ethereum Mining ist derzeit für viele Personen wieder deutlich interessanter geworden, was insbesondere darauf zurückzuführen ist, dass sich der Ether Kurs stark erhöht hat. Viele Privatpersonen stellen sich nur noch die Frage, ob sie sich für das Solo-/Pool-Mining oder für das Ether Cloud Mining entscheiden sollen. Unserer Ansicht nach gibt es durchaus für beide Alternativen gute Argumente, wobei das Ethereum Cloud Mining in der Summe mehr Vorteile haben dürfte. Dies gilt insbesondere unter der Voraussetzung, dass Sie entweder keine Zeit oder keine Lust haben, sich mit den technischen Feinheiten zu beschäftigen, die beim Solo Mining auf jeden Fall notwendig sind.

Das Ether Cloud Mining zeichnet sich dadurch aus, dass Sie nur geringe Investitionskosten haben, die Sie zudem meistens selbst festlegen können. Ferner benötigen Sie weder Hardware noch etwaige technische Kenntnisse, sondern Sie erhalten stattdessen ganz bequem in regelmäßigen Abständen die Ether Coins auf Ihr Wallet transferiert. Da es mittlerweile zahlreiche Ether Cloud Mining Anbieter gibt, ist es allerdings sinnvoll, diese zu vergleichen. Dabei sollten Sie beispielsweise beim Ethereum Cloud Mining Vertrag darauf achten, dass dort alle wichtigen Details genannt werden und Sie an einen seriösen Anbieter gelangen. Unter dieser Voraussetzung, insbesondere bei weiter steigenden Ethereum Kursen, kann sich das Ether Cloud Mining für Sie auch in der Zukunft rentieren.